Die Gründung des Arbeitslosen-Treffs

avatar
Fabian Everding
avatar
Josef Krebs

1998 wurde der Tübinger Arbeitslosen-Treff offiziell als Verein gegründet. Doch schon lange vor dessen Gründung als Beratungsstelle trafen sich Menschen, die ihren Job verloren hatten im Gemeindehaus Lamm am Marktplatz, wo sie unter anderem von Josef Krebs betreut wurden.

Josef Krebs stand damals noch am Anfang seiner beruflichen Karriere bei der katholischen Kirche und kümmerte sich als Mitarbeiter von St. Michael um den Arbeitslosen-Treff, der zunächst vor allem Zulauf bekam von ehemaligen Mitarbeitern der Firma Zanker. Deren ehemaliges Betriebsgelände ist noch heute als langgezogener Industrieriegel parallel zur Sindelfinger Straße in der Tübinger Weststadt zu erkennen, allerdings werden dort schon lange keine Waschmaschinen mehr produziert. Denn mit der Übernahme von Zanker durch Elektrolux in den 80er-Jahren wurde auch das langsame Ende des Tübinger Traditionsunternehmens eingeleitet.

Heute arbeitet Josef Krebs als Fernfahrer-Seelsorger bei der katholischen Betriebsseelsorge Heilbronn. Daher geht es im Gespräch auch um die Situation von oftmals prekär Beschäftigten auf europäischen Schnellstraßen.

Schöne Feiertage

Liebe Freund:innen und Unterstützende,

manchmal braucht es ein Jubiläum, um zu merken, wie alt man schon ist. Der TAT wird kommendes Jahr 25 Jahre alt.

Wir bedanken uns bei allen, die unsere Arbeit unterstützt haben und hoffen auch für das kommende Jahr auf eine angenehme Zusammenarbeit.

Schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen
Karl-Ulrich Gscheidle, Peter Ott, Klaus Rahlf, Matthias Möhring-Hesse, Horst Haar, Holk-Rainer Hinz (Vorstände), Tanja Mahrdt-Wehrmann, Thomas Mehlfeld, Armin Schreiner und Fabian Everding (Mitarbeitende)

TAT-Weihnachtskarte 2022
TAT-Weihnachtskarte 2022

Advents-Feier: Freitag, 09.12.22 um 19 Uhr

Diesen Freitag organisieren wir wieder unsere kleine TAT-Adventsfeier vor der Eberhardsgemeinde in der Südstadt.
(Die genaue Adresse lautet: Eugenstr. 21, 72072 Tübingen)

Ihr findet uns am Freitag, 9. Dezember ab 19 Uhr im Eingangsbereich der Eberhardsgemeinde direkt neben dem Kirchturm, wo Punsch und ein paar Süßigkeiten auf Euch warten.
(In diesem Zusammenhang bedanken wir uns beim Marktladen Tübingen, der uns 30 Tüten mit kleinen Geschenken passend zur Saison für unsere Gäste kostenfrei zur Verfügung stellt.)

Im Zuge dessen ist auch ein Bild angedacht, das wir dann wieder für unsere Weihnachtskarte verwenden wollen. Macht Euch also schick! 😉
(Wer nicht will muss natürlich nicht mit aufs Bild.)

Wir freuen uns über eine kurze Rückmeldung (idealerweise per Mail), ob Ihr zur Weihnachtsfeier kommt. Es reicht auch, wenn Ihr uns das am Mittwoch beim Frühstück persönlich sagt.

Gruppenbild von unserer Advents-Feier im Jahr 2021
Gruppenbild von unserer Advents-Feier im Jahr 2021

Studiogespräch zur aktuellen Situation

Auf der Wüsten Welle, dem freien Radio für Tübingen und Reutlingen, ging es heute im Lokalmagazin um die aktuellen Herausforderungen für Erwersbslose und die zu erwartenden Veränderungen durch das neue Bürgergeld. Dazu war unsere Reutlinger Kollegin Anna Bentele von der Arbeiterbildung mit unserem Tübinger Sozialberater Fabian Everding im Studio im Sudhaus. Das Gespräch kann auf der Seite der Wüsten Welle nachgehört werden.

Fabian Everding (TAT) und Anna Bentele (ArBi)
Fabian Everding (TAT) und Anna Bentele (ArBi)

Gesetz zur Umsetzung des Bürgergelds

Für alle die es interessiert verlinken wir hier das Gesetz zur Umsetzung des neuen „Bürgergelds“ in der nun ab 1. Januar 2023 gültigen Version. Es handelt sich um den vom Bundestag in Abstimmung mit dem Bundesrat beschlossenen Kompromiss.

Zwölftes Gesetz zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch und anderer Gesetze – Einführung eines Bürgergeldes (Bürgergeld-Gesetz) vom 25.11.2022 (PDF)

 

 

Kostenlose Energiesparpakete

Kostenlose Energiesparpakete für finanzschwache Haushalte im November 2022Die Stadt Tübingen verschenkt am Dienstag, 29. November 2022 von 9.30 bis 11.30 Uhr, sowie am Mittwoch, 30. November 2022, von 15.30 bis 17.30 Uhr im Rathaus im Ratssaal (1. Obergeschoss) am Marktplatz Energiesparpakete an KreisBonusCard-Inhaber:innen.

Flyer zur Aktion als PDF

Abholen kann man sie bei Vorlage einer KreisBonusCard. Ziel der Aktion ist es, finanzschwache Haushalte beim Energiesparen zu unterstützen. Eine LED-Lampe spart gegenüber einer herkömmlichen Glühlampe rund 80 Prozent der Energie und Kosten ein. Schaltbare Steckdosenleisten verhindern unnötige Standby-Verluste.

 

kostenlose Beratung für Erwerbslose und prekär Beschäftigte 07071-400648